Akupunktur ist die über 3000
Jahre alte chinesische Kunst, mit
Hilfe feinster Nadeln Krankheiten
zu heilen und Schmerzen zu
stillen. Die traditionelle Aku-
punktur - im Gegensatz zur rein
symptomorientierten Akupunktur
basiert auf einer ganzheitlichen
Diagnose. D.h. nicht nur die
aktuelle Situation, sondern auch
die Zustände aller Organsysteme
des Körpers, sowie die seelische
Verfassung des Patienten werden
integriert.

 

 

So wird ein übergreifendes Dis-
harmoniemuster und die dafür
passende Therapie gefunden.

Die Akupunktur umfasst noch
vielmehr als nur die vielfach
bekannten dünnen Nadeln. Ein
wichtiger Bestandteil ist die
Moxibustion: das ist die gezielte
Erwärmung von Körperpunkten
mittels feinst geriebener Bei-
fußwolle. Diese wird entweder
direkt auf den Griff der Nadel
gesteckt, um so die Nadel sanft


 

zu erwärmen, oder mittels einer
Zwischenschicht aus Ingwer direkt
auf den Akupunkturpunkt gelegt.
Diese Methode hat sich sehr zur
Harmonisierung und Stärkung des
Körpers bewährt.

Außerdem kommen je nach
Indikation noch Verfahren wie
Schröpfen und Gua Sha (Schaben) zur Anwendung.